Missbrauch zu dieser Bewertung melden

!

Hinweis:
Nachdem Sie dieses Formular abgeschickt haben, werden wir Ihre Meldung prüfen und entscheiden, ob diese Bewertung in der vorliegenden Form bestehen bleiben kann. Diese Prüfung kann bis zu 3 Werktage in Anspruch nehmen.

Umzug Lehmann

Für mich falsche Wahl des Umzugsunternehmens

10. April 2021 - Templin nach Chemnitz

Preis

Qualität

Verhalten der Mitarbeiter

Ich, 70 Jahre und alleinstehend, bin im Mai 2020 von Templin zurück in meine Heimat nach Chemnitz gezogen. Unabhängig von Corona musste ich mehrfach um den genauen Umzugstermin nachfragen, sowie auch die dazugehörigen Kisten anmahnen. Der Umzug fand, aufgrund der Entfernung, an zwei Tagen statt. Vor dem Abladen am 2. Tag war die gesamte Umzugssumme fällig und wurde natürlich auch eingezogen. Lt. Urteil vom LG Düsseldorf v. 29.07.2009 (120/515/08) ist dies absolut unzulässig! Da ich allerdings dem Streß ein Ende setzen wollte, habe ich mich darauf eingelassen. Ein Riesenfehler! Nach dem Hinstellen der Möbel und am nächsten Tag waren, bis auf die Küche und das Polstermöbel, massive Beschädigungen sichtbar. Diese wurden von mir dokumentiert und mit Fotos an das Unternehmen geschickt mit der Bitte, dies an ihre Versicherung weiterzuleiten. Es hat Monate gedauert und ich mußte mehrfach die Übermittlung anmahnen, sowie auch mit Konsequenzen drohen, dann erst bekam ich von der Versicherung aus Hamburg die Ablehnung der Schadensbegleichung - wegen zu später Einreichung!!! Herr Lehmann hat mir zwar angeboten die Schäden selbst zu reparieren, aber wer läßt schon gerne an Möbeln welches nachweislich noch nicht mal 1/2 Jahr alt ist herumarbeiten. Zumal an 2 Sideboards jeweils eine Seitenwand total ausgebrochen ist. Wahrscheinlich wurde das Möbel geschoben, statt gehoben. Auch wurde der Fußboden im Schlafzimmer ebenfalls beschädigt und das Linoleum eingerissen und das bei einer Mietwohnung!
Auch das Hinzuziehen eines Anwalts brachte vorerst nichts, da die Hamburger Versicherung nicht einlenkte. Nun bleibt mir nur noch der Klageweg und lt. meines Anwalts habe ich dazu 3 Jahre Zeit. Diese Möglichkeit lasse ich mir natürlich noch offen...
Auch bekam ich keine richtige Rechnung mit Rechnungs-Nr.. Das Geld wurde per Girocard am 12.05.20 um 11:42:18, Beleg-Nr. 0410, eingezogen und der Beleg dazu liegt mir vor.
Für mich ist dieses Unternehmen absolut nicht empfehlenswert und man sollte lieber noch etwas mehr bezahlen um eine bessere Firma zu wählen.